ZKB Pionierpreis Technopark: 12 Startups nominiert

46 Startups haben sich für den ZKB Pionierpreis Technopark 2023 beworben, doppelt so viele wie im vergangenen Jahr. Verliehen wird der mit 100'000 Franken dotierte Preis am 31. Mai.

Seit letztem Jahr tritt der Pionierpreis, einer der wichtigsten Innovationspreise für Start-ups in der Schweiz, in neuem Gewand mit einer englischsprachigen Website auf. Sicher hat dies dazu beigetragen, dass die aktuellen Bewerbungen hälftig auf die Deutschschweiz und die Romandie entfallen. Zwei Drittel der Start-ups im Rennen sind Spin-offs der ETH und der EPFL. Das Spektrum der vertretenen Industrien reicht von Chemie über Medtech und Pharma bis hin zu Nachhaltigkeitsthemen.

Für die prestigeträchtige Auszeichnung nominiert sind Start-ups, die den Stand der Technik weiterbringen. Dies sind:

4QT
Emissionsfreie Baumaschinen und Nutzfahrzeuge können einen Arbeitstag lang ohne Wiederaufladung arbeiten und leisten einen wichtigen Beitrag zum klimaneutralen Bauen.

Agrosustain
Natürliche Fungizide schützen Obst und Gemüse bereits auf dem Feld vor Schimmelpilzen. Mit einer natürlichen Beschichtung wird die Haltbarkeit der Kulturpflanzen um über 20 Tage verlängert.

aiendoscopic
Mit KI und Robotik werden komplexe endoskopische Prozesse vereinfacht. Die erste Anwendung ist ein Gerät für sichere tracheale Intubation.

Bloom
Chemikalien und Brennstoffe auf Zellulose- und Ligninbasis bieten ausgezeichnete mechanische Eigenschaften und sind dennoch biologisch abbaubar und recycelbar.

Composite Recycling
Ein Pyrolyseverfahren ermöglicht es, die Fasern aus dem Harz von Verbundwerkstoffen (z. B. von Bootsrümpfen und Rotorblättern von Windturbinen) zu lösen, sodass sie wiederverwendet werden können.

Deep Breath Intelligence
Krankheiten lassen sich durch die Analyse der ausgeatmeten Luft mit Algorithmen des maschinellen Lernens frühzeitig diagnostizieren.

DeepJudge
Eine KI-gestützte Legal-Tech-Software zum Auffinden, Analysieren und Verknüpfen relevanter Informationen in grossen Firmen-internen Datenbanken mit juristischen Dokumenten.

DePoly
PET-Kunststoffe lassen sich mit einfachen Chemikalien und Technologien recyceln, ohne vorsortiert oder von anderen Kunststoffen getrennt werden zu müssen.

Flowbone
Osteoporose-Patienten profitieren von einer Stärkung der Knochenmikro­architektur mittels eines injizierbaren Gels, das sich rasch in lebensfähigen Knochen verwandelt.

Muvon Therapeutics
Die Injektion von gezielt vermehrten Muskelvorläuferzellen generiert neues Skelettmuskelgewebe zum Beispiel bei der Behandlung von Inkontinenz.

Readily 3D
Der volumetrische 3D-Druck erzeugt sekundenschnell Objekte mit komplexen organischen Formen für regenerative und personalisierte Medizin.

Synthara
In Chips integrierte In-Memory-Computing-Lösungen beschleunigen Anwendungen in IoT, Wearables und Extended Reality.

Der ZKB Pionierpreis Technopark wird seit 2001 jedes Jahr von der Zürcher Kantonalbank und dem Technopark Zürich verliehen und zählt zu den bedeutendsten Auszeichnungen für junge Unternehmen in der Schweiz. Der Preis für Deep-Tech-Start-ups prämiert Projekte am Übergang von der innovativen Idee zur Marktreife und würdigt das Engagement und die Risikobereitschaft von Start-up-Gründern. Im März entscheidet die Jury, welche drei Finalisten bei der Preisverleihung am 31. Mai 2023 auf der Bühne stehen werden. Neben dem Preisgeld von 100 000 Franken für den Gewinner werden auch die beiden anderen nominierten Start-ups mit einem Preisgeld von je 10 000 Franken prämiert.

(Press release / SK)