Vlot lanciert Onlineplattform für anpassbare Lebensversicherungen

 

Mit der Lösung von vlot können Privatkunden bis zu 50 Prozent an Prämien sparen. Heute hat das Zürcher Startup sein Angebot für Endkunden lanciert. Die Verträge und Leistungen laufen über elipsLife, eine Tochter der Swiss Re Gruppe.

 

Über die heute lancierte Onlineplattform von vlot können Privatkunden ihre Vorsorgesituation kostenlos und anonymisiert analysieren. Dabei berechnet vlot die im Falle von Invalidität und Tod bereits zustehenden Leistungen und unterbreitet Nutzern massgeschneiderte Vorschläge zu Lebensversicherungen.

Im Gegensatz zu traditionellen Lebensversicherungsmodellen lassen sich die über vlot abgeschlossenen Lebensversicherungen an die jeweiligen Lebenssituationen anpassen. So bezahlen junge Kunden beispielsweise aufgrund des geringeren Sterbe- und Invaliditätsrisikos weniger Prämien. Nach Aussage von Gründer und CEO Sandro Matter können Kunden mit vlot bis zu 50 Prozent an Prämien sparen. Das Versicherungsrisiko trägt dabei elipsLife, eine Tochterfirma der Swiss Re Gruppe.

Nebst der eigenen Online-Plattform bietet das 2017 gegründete Startup seine Technologie Versicherungen, Banken, Pensionskassen sowie Grossunternehmen im In- und Ausland auch als White-Label-Lösung an. Das vlot-Team zählt nebst den beiden Gründern Sandro Matter und Daniel Schmidheiny vier weitere Mitarbeiter.

 

(Press Release/ SOK)