Goldmedaillen für SwissShrimps

 

Noch im Februar ging in Stuttgart die Olympiade der Köche über die Bühne. Gleich vier Goldmedaillen holten Teams, die mit Shrimps von SwissShrimp kochten. Zu haben sind die Shrimps derzeit im Online-Shop des Startups und im Lebensmittelhandel – neu auch in ausgewählten Läden der Migros Genossenschaft Ostschweiz.

 

Die Corona-Krise hat auch SwissShrimp getroffen, da das junge Aargauer Unternehmen auch die Gastronomie beliefert. Doch dies ist nur ein Standbein. Swiss Shrimp betreibt einen Online Shop und gewinnt laufend weitere Partner aus dem Detailhandel. So sind die frischen Shrimps nun auch in den bedienten Fischtheken der Migros Ostschweiz erhältlich, zum Beispiel in St. Gallen, Frauenfeld, Wil, Gossau, Weinfelden und Winterthur. Die Migros Ostschweiz folgt damit anderen Migros-Genossenschaften wie der Migros Aare, Migros Basel, Migros Zürich und Migros Ticino, die SwissShrimps schon im Sortiment führen. Neben der Migros sind SwissShrimps etwa auch in ausgewählten Fischtheken von Coop oder Manor Food zu finden.

Wie hoch die Qualität der frischen Shrimps aus Rheinfelden ist, zeigte sich an der Olympiade der Köche. Dort messen sich alle vier Jahre Profiköchinnen und -köche aus der ganzen Welt. An der diesjährigen Austragung in Stuttgart holten Schweizer Kochteams, die auf SwissShrimps setzten, gleich mehrere Goldmedaillen. Den Olympiasieg der Regionalteams geholt hat sich der Cercle des Chefs de Cuisine aus Luzern (CCCL). Als Vorspeise servierte der CCCL SwissShrimps mit Wasserkressecreme und Blumenkohlpüree. «Wir haben ausschliesslich mit Schweizer Zutaten gekocht, deswegen war für uns die Wahl der Shrimps von Anfang an klar», sagt Teamchef Marco Steiner.

Die Schweizer Kochnationalmannschaft zauberte für ihre Fingerfood-Platte einen SwissShrimp-Salat in einer knusprigen Rolle. Sie gewann in der Kategorie «Hot Kitchen» die Goldmedaille. Die Junioren-Kochnationalmannschaft verarbeitete unsere Shrimps zu einem frittierten Mini-Burger mit Mango Chutney. Auch sie holte sich Gold in zwei Kategorien. Die Wahl von SwissShrimp begründet Teammanager Tobia Ciarulli nicht nur mit dem Swissness-Gedanken: «SwissShrimp hat uns mit der hohen Qualität überzeugt, deswegen haben wir von Shrimps aus Vietnam auf Schweizer Shrimps gewechselt», so Ciarulli.

Mehr Informationen auf der Webseite von SwissShrimp. Dort finden sich neben dem Online-Shop auch Rezeptvorschläge. Zudem sind im Online-Shop derzeit auch die besonders grossen «Kolossal-Shrimps» erhältlich, die sonst der Gastronomie vorbehalten sind.

(SK)