ChobaChoba ist erster Gewinner des Programms «UBS Social Innovators»

Das Berner Unternehmen ChobaChoba wurde zum ersten UBS Social Innovator der Schweiz gewählt. ChobaChoba produziert Schweizer Schokolade. Die Innovation liegt darin, dass auch die Kakaoanbauer am Unternehmen mitbeteiligt sind.

Das Finale in Zürich bildete den Abschluss der ersten vier Monate von «UBS Social Innovators» in der Region Schweiz. Mit diesem Programm suchte UBS Unternehmen, die an innovativen Lösungen für die dringendsten gesellschaftlichen Herausforderungen arbeiten. Voraussetzung für die Teilnahme war, dass die Kandidaten den Machbarkeitsnachweis für ihre Idee erbracht hatten. Weltweit wurden aus über 1200 Social Entrepreneurs aus 96 Ländern pro Region (APAC, EMEA, Schweiz) je ein Gewinner nominiert.

«Wir verzeichnen bei unseren Kunden ein steigendes Interesse, sich für richtungsweisende Lösungen wichtiger gesellschaftlicher Herausforderungen einzusetzen. Mit dem Programm ‚UBS Social Innovators‘ schaffen wir eine ideale Plattform, um den wachsenden Markt weiter zu entwickeln und soziale Unternehmer und gemeinnützige Investoren zusammenzubringen», sagt Martin Blessing, President UBS Switzerland und Mitglied der Jury Region Schweiz.

Im Rahmen eines massgeschneiderten 12-monatigen Programms unterstützt UBS ChobaChoba und die anderen Gewinner zusammen mit der Non-Profit-Organisation Ashoka bei der Vermarktung und Entwicklung ihrer Geschäftsideen. Ziel ist es, die Unternehmen für Investoren attraktiv zu machen und so die nächsten Entwicklungsschritte zu ermöglichen. Weiter erhalten die Gewinner ein Preisgeld von USD 40 000 sowie direkten Zugang zu globalen Netzwerken von gemeinnützigen Investoren.

(jd)

Bild: Quelle ZVG