Abacus investiert in YAPEAL

Der Schweizer Business-Software-Hersteller Abacus Research investiert mehrere Millionen Franken in die Neobank Yapeal. Gemeinsam will man Buchhaltung und Geldkreislauf nahtlos verbinden.

Abacus Research ist eine strategische Partnerschaft mit YAPEAL eingegangen. YAPEAL ist eine der Schweizer Challenger Banken. Konkret bietet das Fintech ein digitales Portemonnaie, ein «digital wallet» an, welches basierend auf einem Schweizer Konto diverse moderne Geldverkehrsdienstleistungen umfasst, die durch weitere Dienstleistungen ergänzt werden. Im März 2020 erhielt Yapeal die erste Fintech-Lizenz der FINMA, im Sommer wurde offiziell gestartet.

Das Engagement von Abacus endet nicht mit dem Investment. Der ERP-Spezialist mit mehr als 500 Mitarbeitenden und das Fintech-Startup Firmen planen gemeinsame Entwicklerteams aufzubauen. Diese sollen Echtzeitprozesse implementieren, die Buchhaltungs- und Finanzinformationen zusammenführen. Dadurch soll der Geldkreislauf nahtlos in den Buchungsprozess integriert werden.

Claudio Hintermann, CEO Abacus: "Mit YAPEAL betritt Abacus die Welt von Real Time Banking" in seinem ERP-System. Dies wird ERP-Prozesse vereinfachen und beschleunigen und zu Einsparungen führen. Wir sind seit Jahren auf der Suche nach einem agilen und technologisch fortschrittlichen Partner. Mit YAPEAL, wir haben gefunden, was wir gesucht haben. Unserer Meinung nach ist er der fortschrittlichste Player im Schweizer Markt.»

(Press release / SK)

Bild: Abacus Hauptsitz Wittenbach SG