Entrepreneur of the Year – Die Finalisten stehen fest

Climeworks, L.E.S.S. und Sophia Genetics sind im Rennen um den Titel Entrepreneur of the Year in der Kategorie „Emerging Entrepreneur“. Mit Webrepublic ist zudem ein jüngeres Unternehmen in der Kategorie „Dienstleistung“ nominiert.

EY präsentiert die Finalisten der 20. Ausgabe des Entrepreneur Of The Year-Wettbewerbs in der Schweiz. 46 Persönlichkeiten aus 44 international tätigen Schweizer Firmen haben sich 2017 dem Wettbewerb gestellt. Die unabhängige Jury hat sich auf 14 Finalisten festgelegt, davon fünf aus der Westschweiz. Diese Unternehmer machen das Rennen zum «Entrepreneur Of The Year 2017» in vier Kategorien unter sich aus (Die Mitarbeiterzahlen beziehen sich auf das Jahr 2016): 

Kategorie «Emerging Entrepreneur»:

  • Dr. Christoph Gebald, Dr. Jan Wurzbacher, Climeworks AG, Zürich, Umwelttechnologie,
    32 Mitarbeitende, gegründet 2009

  • Dr. Yann Tissot, L.E.S.S. SA, Ecublens, Beleuchtungstechnologie, 9 Mitarbeitende, gegründet 2012
  • Jurgi Camblong, Sophia Genetics SA, Saint-Sulpice, Gesundheitstechnologie, 
    40 Mitarbeitende, gegründet 2011

Mit der 2009 gegründeten Webrepublic schaffte es zudem ein junges Unternehmen in das Feld der Finalisten in der Kategorie Dienstleistung / Handel. Die weiteren Unternehmen im Final illustrieren vor allem die nach wie vor grosse Dynamik der Schweizerischen KMU.

Kategorie «Dienstleistung/Handel»:

  • Thomas Hanan, Webrepublic AG, Zürich, Digital Marketing, 135 Mitarbeitende
  • BernardRussi, Boas Gestion SA, Crissier, Hotellerie/Wellness, 1654 Mitarbeitende
  • Simon Stampfli, Stampfli AG, Subingen, Facility Services, 519 Vollzeitstellen

Kategorie «Industrie/High-Tech/Life Sciences»:

  • Marcel Meyer, Robatech AG, Muri, Industrielle Klebetechnik, 359 Mitarbeitende
  • Beat Zaugg, Scott Sports SA, Givisez, Outdoor-/Sportartikel, 843 Mitarbeitende 
  • Olivier Haegeli, Willemin-Macodel SA, Delémont, Maschinen- und Werkzeugbau,
    230 Mitarbeitende 
  • Paul J. Wyser, Wyon AG, Appenzell Steinegg, Batterien, 108 Mitarbeitende

Kategorie «Family Business»:

  • Marcel Frank, Frank Türen AG, Buochs, Spezialtüren, 53 Mitarbeitende
  • Jan Martel, Martel AG St. Gallen, St. Gallen, Detailhandel, 44 Mitarbeitende
  • Max Renggli, Renggli AG, Schötz, Holzbau, 202 Mitarbeitende

Sämtliche Mitarbeiterzahlen beziehen sich jeweils auf das Jahr 2016.

Alle Finalisten haben Ausserordentliches geleistet. Sie überzeugen neben ihrem unternehmerischen Leistungsausweis auch mit ihrem Engagement innerhalb und ausserhalb ihrer Unternehmen. Aus diesem illustren Kreis kürt die Jury in den nächsten Wochen die Preisträger. Die Bekanntgabe der Gewinner, die Preisverleihung und die zugehörige Gala finden am 27. Oktober 2017 in Interlaken statt. Das Hotel VICTORIA-JUNGFRAU bietet den passenden Rahmen für das 20-jährige Jubiläum des hochkarätigsten Unternehmerpreises der Schweiz.  

Die Jury
Für die Evaluation der Finalisten und die Vergabe der Entrepreneur Of The Year-Awards ist eine 11-köpfige Jury verantwortlich. Eigenständig und unabhängig von EY prüft sie die preiswürdigen Kandidatinnen und Kandidaten. Die Jury setzt sich 2017 zusammen aus Dr. Adrienne Corboud Fumagalli (CEO Deeption SA), Claude R. Cornaz (Vetropack Holding AG, CEO und Entrepreneur Of The Year 2012), Dr. Beat Curti (Unternehmer), Dr. Paul J. Hälg (Präsident des Verwaltungsrates Sika AG), Dr. Sara und Christoph Hürlimann (Gründer zahnarztzentrum.ch AG, Entrepreneur Of The Year 2010), Dr. Jan Lichtenberg (CEO InSphero AG, Entrepreneur Of The Year 2015), Simon Michel (CEO Ypsomed AG), Dr. Edouard Pfister (Unternehmer), Sébastien Tondeur (CEO MCI Group Holding SA, Entrepreneur Of The Year 2011) sowie Prof. Dr. Thomas Zellweger (Direktor Center for Family Business der Universität St. Gallen).

Ein Award mit Weltformat
Das Entrepreneur Of The Year-Programm von EY ist weltweit einmalig. Ausgehend von den USA hat es 1986 seinen Siegeszug begonnen und hat sich seither in über 70 Ländern etabliert. Das Programm beinhaltet neben dem Wettbewerb auch diverse Möglichkeiten für die Entrepreneurs, um Netzwerke und den Erfahrungsaustausch voranzutreiben. Im Rahmen des Wettbewerbs werden jedes Jahr in gegen 150 Städten dieser Welt würdige Preisträger gefeiert. Insgesamt bewerben sich jeweils über 10’000 Unternehmerinnen und Unternehmer um den Titel EY Entrepreneur Of The Year™. Im Frühsommer des Folgejahres kürt eine unabhängige Jury aus allen Landessiegern den EY World Entrepreneur Of The Year™. Damit ist EY die einzige Organisation mit einem Unternehmerwettbewerb auf globaler Ebene. Die Schweiz wurde 2017 von Willi Miesch, Medartis AG, vertreten. Miesch ist Entrepreneur Of The Year 2016 in der Kategorie «Industrie/High-Tech/Life Sciences».